20.6.07

Die Fabel von der kleinen POLENTE

Eine POLENTE hatte es satt, in der Arktis zu wohnen und immer nur zu frieren. Also beschloss sie, die von allen geachtete BETAMEISE zu fragen, was sie nur tun solle. Sie fand die BETAMEISE in ihrem schönen WACHSTURM, wo sie gerade am Rande des DACHS saß und – wie sollte es anders sein – an ihrem Meisenknödel herumpickte.

„Du weise BETAMEISE“, fragte die POLENTE, „ich will nicht mehr frieren, was soll ich nur tun?“

Nach langer Stille kam endlich die Antwort: „Mach´s wie das kleine HÄSCHEN, das mich gestern um Rat fragte und geh in den Süden. Aber es wird ein langer Weg, denn du bist ja kein BUSTIER und musst wohl zu Fuß gehen. Und nimm dich bloß vor dem HAUSTIER in Acht, der überall lauern könnte. Und – ach ja – du wirst auch sehr durstig sein, denn Getränke sind im Süden knapp.“

„Och nö“, überlegte sich die POLENTE, „da bleibe ich doch lieber hier. Da hab ich wenigstens meine MAISCHOLLE und kann so viel URINSEKT trinken wie ich nur will.“

Und so wanderte die kleine POLENTE fröhlich pfeifend zurück nach Hause und ihr war nie mehr kalt – auch nicht, als sie RENTIER wurde.


0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home